Home / Comic Reviews / Review: Gotham Central #3 – Im Fadenkreuz des Jokers
gothamcentral3review

Review: Gotham Central #3 – Im Fadenkreuz des Jokers

Mit Gotham Central konnten wir bisher einen außergewöhnlich spannenden Einblick in die Polizeiarbeit der Cops von Gotham City bekommen.

Gotham Central #3 – Im Fadenkreuz des Jokers

Diese dritte und somit letzte Ausgabe von Gotham Central hat es noch einmal in sich. Es ist kurz vor Weihnachten, die Cops sind chronisch unterbesetzt und der Unmut darüber, dass Batman in Notfällen gerufen wird, wächst. Unser Hauptcharakter aus dem vorherigen Teil, Renee Montoya, hat sich aufgrund der Geschehnisse vorübergehend freigenommen. Diese Freizeit währt allerdings nicht all zu lang. Während Stacy, die einzig zivile Kollegin, die befugt ist, das Fledermaussignal einzuschalten davon träumt, eine Romanze mit dem Dunklen Ritter einzugehen, passiert es. Der amtierende Bürgermeister wird hinterrücks von einem Scharfschützen erschossen – doch der Bürgermeister soll nicht das einzige Opfer bleiben. Kurz darauf gibt es einen weiteren Toten und die Identität des Schützen wird bekannt. Es ist kein geringerer als der Joker. Diese Nachricht hat das Fass zum überlaufen gebracht und panisch versuchen die Bürger, die Stadt zu verlassen, um in Sicherheit zu kommen.

Ein perfides Katz- und Maus Spiel beginnt und die Uhr tickt unaufhörlich weiter. Können die Detectives den wahnsinnigen Joker stoppen und weitere Menschenleben retten? Während die Presse auf Antworten drängt, müssen die Cops wieder einmal alles riskieren, um der Politik und den Bürgern gerecht zu werden.

Der Klappentext (© by Panini)

Gotham im Fadenkreuz des Chaos-Clowns

Eine Welle eisigen Terrors erfasst das vorweihnachtliche, verschneite Gotham City. Der ebenso irre wie mörderische Joker, Clownprinz des Verbrechens und Erzfeind des Dunklen Ritters, nimmt die gesamte Stadt ins Visier seines Scharfschützen-Gewehrs. Niemand ist sicher – selbst der Bürgermeister, die Cops und Batman geraten unter Beschuss! Während die verängstigten Einwohner Gothams in Scharen aus der finsteren Metropole fliehen, die von ihrer wahnsinnigen Geißel buchstäblich aufs Korn genommen wird, versuchen Gothams beste Polizisten um Renee Montoya und Chrispus Allen, dem Amoklauf des Jokers ein Ende zu setzen

Details zu Gotham Central #3

Erscheinungsdatum: 15.03.2016 bei Panini Comics
Seiten: 124
Format: Softcover
Original-Storys: Gotham Central 11-15
Autor: Ed Brubaker, Greg Rucka
Zeichner: Michael Lark,Stefano Gaudiano, Bryan Hurtt
Preis: 14,99 €

Mein Fazit zu Gotham Central #3

Im nächsten Leben werde ich Cop in Gotham. Selten habe ich mich, trotz einer solch hoffnungslosen Lage für die Beteiligten, so wohl gefühlt, wie bei den Detectives in Gotham. Die Charaktere sind detailliert ausgearbeitet und kommen unheimlich glaubhaft daher. Der Dunkle Ritter selbst tritt in dieser Reihe dezent in den Hintergrund und greift nur ein, wenn es wirklich notwendig ist und überlässt den Ordnungshütern das unwirtliche Feld des Verbrechens. Detective Driver, Freeze, Renee Montoya und nun auch Stacy haben uns auf der Reise begleitet und führten uns in die dunkelsten und verruchtesten Ecken dieses Großstadt-Molochs, dass dennoch eine starke Faszination auf den Leser überträgt.

Unheimlich schade finde ich es, dass das Abenteuer nun vorbei ist. Gern hätte ich, neben „Gordon aus Gotham„, noch weitere Erlebnisse mit den Cops gehabt, die mir in der Zwischenzeit regelrecht ans Herz gewachsen sind. Ich mache kein Geheimnis draus, dass mir die Cop-Stories teilweise besser gefallen, als reine Batman-Hefte. Es zeigt uns nämlich, dass es irgendwo in dieser Stadt noch das Gute gibt und nicht alle Hoffnung verloren ist.

Der Joker hat uns in dieser Geschichte wieder einmal mehr gezeigt, warum er das personifizierte Verbrechen ist. Wohl niemand ist so wahnsinnig und kaltblütig, wie der Clown.

Zusammenfassend nach diesen drei Bänden kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, dass diese Reihe eine absolute Pflichtlektüre ist. Man muss nicht zwangsläufig ein Fan von Batman sein, um sich in eine Welt entführen zu lassen, in der ich freiwillig keinen einzigen Fuß vor die Tür setzen würde. Die Story ist ein waschechter Brubaker und die Zeichnungen fallen bei mir unter den Begriff „Oldschool“ – perfekte Voraussetzungen für eine Reihe herausragender Abenteuer, die berechtigterweise ganz weit vorn mitspielen.

Comic Review zu Gotham Central #3
Comic Review zu Gotham Central #3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Gotham Central konnten wir bisher einen außergewöhnlich spannenden Einblick in die Polizeiarbeit der Cops von Gotham City bekommen. Gotham Central #3 - Im Fadenkreuz des Jokers Diese dritte und somit letzte Ausgabe von Gotham Central hat es noch einmal in sich. Es ist kurz vor Weihnachten, die Cops sind chronisch unterbesetzt und der Unmut darüber, dass Batman in Notfällen gerufen wird, wächst. Unser Hauptcharakter aus dem vorherigen Teil, Renee Montoya, hat sich aufgrund der Geschehnisse vorübergehend freigenommen. Diese Freizeit währt allerdings nicht all zu lang. Während Stacy, die einzig zivile Kollegin, die befugt ist, das Fledermaussignal einzuschalten davon träumt, eine…

Gotham Central #3

Story
Zeichnungen

Großartig!

Ein Meisterwerk, wie es nur von Brubaker kommen kann. Ein großartig in Szene gesetztes Crime-Noir-Abenteuer!

Über Patrick

Patrick
... liebt Comics, mag Superhelden - insbesondere den Silver Surfer, würde bei einer Zombie-Epidemie länger als 30 Tage überleben und behandelt seine Hefte wie rohe Eier

Schon gelesen?

Comic-Review-Batman-Anthologie

Review: Batman Anthologie

Seit vielen Jahrzehnten ist der Dunkle Ritter ein fester Bestandteil im Comicuniversum. Grund genug, um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen