Home / Comic Reviews / Review: Batman – Kaputte Stadt
Comic Review - Batman Kaputte Stadt

Review: Batman – Kaputte Stadt

Gotham City einmal anders  – zumindest fast. In einer spannenden Neo-Noir Story, nehmen uns Brian Azzarello und Eduardo Risso in die Heimat von Batman.

Batman – Kaputte Stadt

Der Beginn ist gespickt mit wehmutigen Erinnerungen und Gedanken an Gotham City. Eine Stadt, die kalt, dunkel und erbarmungslos ist. Sie ist die Heimat von über 8 Millionen Bürgern, darunter Psychopathen, Schwerkriminelle und Batman.

In dieser etwas anderen Geschichte werden wir mit tollen Oldschool-Zeichnungen im Stile eines Crime-Noir-Thrillers belohnt und erleben, wie inmitten von Müll die Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Der Dunkle Ritter glaubt zu wissen, wer der Täter ist und hängt sich an die Versen von Killer Croc, der offenbar zu einer beachtlichen Summe Geld gekommen ist. Doch gerade in Gotham sind die Dinge nicht immer so einfach, wie sie zunächst scheinen, denn gemeinsam mit einem Officer aus dem Police Department, gelangt Batman schon bald an neue Erkenntnisse. Hat der Bruder der getöteten etwas mit dem Mord zu tun? Vielleicht sogar dessen Freundin? Nach einer erneuten Hiobsbotschaft führt die Spur nach Little Tokyo und zu einer Autowerkstatt, die mit gestohlenen Fahrzeugteilen handelt.

Die Spannung in dieser Geschichte bleibt bis zum Schluss aufrechterhalten und neben Killer Croc geben sich auch andere Schurken, wie Scarface, der Pinguin und der Joker die Klinke in die Hand. Gerade letzterer scheint etwas zu verbergen, da er Batman ins Arkham Asylum bestellt und ein schreckliches Geständnis ablegt.

Details zu diesem Buch

Erscheinungsdatum: 15.05.2012 bei Panini Comics
Seiten: 148
Format: Softcover
Original-Storys: Batman – Broken City TPB
Autor: Brian Azzarello
Preis: 14,95 €

 Der Klappentext (© by Panini)

Ein Batman-Klassiker von den 100 Bullets-Schöpfern
So habt ihr die Straßen von Gotham City noch nie gesehen! Mit demselben flair von Neo-Noir und schmuddeligen Realismus, der bereits 100 Bullets so herausragend machte. Autor Brian Azzarello und Zeichner Eduardo Risso schufen eine Batman-Geschichte, die euch auch lange Zeit nach dem Lesen nicht loslassen wird.

Als auf Gothams Müllkippe die Leiche eines jungen Mädchens gefunden wird, reflektiert Batman über die düstere Stadt, die er zu seiner Heimat gemacht hat. Er weiß, wer der Mörder ist – oder er glaubt es zu wissen -, doch als die Wahrheit ans Licht kommt, ist sich der Dunkle Ritter gar nicht mehr so sicher, sich selbst zu kennen.

Das preisgekrönte Team wirft einen Blick auf die Schattenseiten in Gotham und analysiert die Rolle, die Batman in diesem zerfallenden Beton-Dschungel spielt, neu.

Mein Fazit zu „Kaputte Stadt“

Spannend, anders und für mich dennoch nicht überragend. Mir gefielen die Reflektionen, die Batman zu Beginn machte, die Zeichnungen fand ich passend und stimmungsvoll und auch der Handlungsstrang an sich hatte im Grunde alles, was ich mir von einer tollen Geschichte wünsche. Doch irgendetwas fehlte mir, um diese Story auch nach dem Lesen noch in Gedanken zu behalten. Möglicherweise ist es Jammern auf hohem Niveau, aber an einen „Stadt der Eulen“ oder ähnlichen Geschichten, kommt es leider nicht heran – aber muss es das überhaupt? Nicht zwingend, denn so unterschiedlich die Stories sind, sind auch die Interpretationen der verschiedenen Autoren und Zeichner.

Logischerweise wird nicht jedes Buch zum Meisterwerk, was aber nicht bedeutet, dass es nicht in eure Sammlung gehört – nicht desto trotz ist es durchaus eine Story, die man nicht nur einmal liest.

Comic Review zu Batman - Kaputte Stadt
Comic Review zu Batman – Kaputte Stadt

 

 

Gotham City einmal anders  - zumindest fast. In einer spannenden Neo-Noir Story, nehmen uns Brian Azzarello und Eduardo Risso in die Heimat von Batman. Batman - Kaputte Stadt Der Beginn ist gespickt mit wehmutigen Erinnerungen und Gedanken an Gotham City. Eine Stadt, die kalt, dunkel und erbarmungslos ist. Sie ist die Heimat von über 8 Millionen Bürgern, darunter Psychopathen, Schwerkriminelle und Batman. In dieser etwas anderen Geschichte werden wir mit tollen Oldschool-Zeichnungen im Stile eines Crime-Noir-Thrillers belohnt und erleben, wie inmitten von Müll die Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Der Dunkle Ritter glaubt zu wissen, wer der Täter ist…

Batman - Kaputte Stadt

Story
Zeichnungen

Spannende Noir-Story

Eine etwas andere Geschichte in einem tollen Neo-Noir-Stil

Leseprobe

Über Patrick

Patrick
... liebt Comics, mag Superhelden - insbesondere den Silver Surfer, würde bei einer Zombie-Epidemie länger als 30 Tage überleben und behandelt seine Hefte wie rohe Eier

Schon gelesen?

Comic-Review-Batman-Anthologie

Review: Batman Anthologie

Seit vielen Jahrzehnten ist der Dunkle Ritter ein fester Bestandteil im Comicuniversum. Grund genug, um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen